Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
22. Mai 2011 7 22 /05 /Mai /2011 19:52

Etwa um 13:45 Uhr kam ich in Bautzen auf dem Hauptmarkt an und habe festgestellt, dass bereits viele Menschen da sind. Egal wo man hinsah, jede Generation war vertreten...die jungen Mädels waren trotzdem in der Überzahl. Der Hauptmarkt war der perfekte Ort für den heutigen Auftritt. Man konnte auf der Straße an Tischen sitzen, dabei seine Cola trinken und das Geschehen beobachten. So lässt sich das Warten leichter ertragen.
Der Großteil versammelte sich schon um die Bühne herum, wo sehr viele Sonnenschirme aufgestellt wurde, der Schatten spendete und etwa 5-6 kleine Kinderpools waren um die Bühne herum verteilt. So konnte jeder, dem es zu heiß war, kurz seine Füße ins kalte Wasser tauchen. DJ Wheels probte fleißig auf der Bühne mit seinen Rollern und sauste die Hafpipe hoch und runter. Der Ablauf der Sendung wurde bereits abgesprochen und ebenfalls geprobt.
Zunächst hielt ich mich am Brunnen auf, wo das Wasser so schön plätscherte, denn die Hitze war unerträglich. Nachdem meine Eltern gegangen sind und mich alleine ließen, stand ich noch etwa 30 Minuten dort und sah DJ Wheels bei der Probe zu. Plötzlich hörte ich, dass eine Frau von der Crew sagte, dass es ab 14:30 Uhr eine kurze Liveschaltung zu „Dabei ab zwei“ gibt, die im Fernsehen übertragen wird. Und so ging ich an die Bühne und schaute mich um, ob ich jemand kenne. Tatsächlich sah ich Nelly an der Bühne stehen und so kam es, dass ich sie ansprach und wir uns gefunden hatten. ;-)
Bis es los ging, mussten wir etwas warten. Doch dann sah ich hinter mir aus einem Gebäude Fady mit seinen Securitys rauskommen und direkt auf uns zu. Als er immer näher kam und nur wenige Meter von mir entfernt stand, wurden meine Knie ganz weich. Ich hab nur gedacht „Wow, der ist ja noch süßer...“. Er ging die Bühne rauf, direkt zum Moderator an den Tisch. Plötzlich musste er niesen und und alle Fans schrien „Gesundheit“. Fady war wie immer höflich, lächelte und sagte „Danke“. Der Moderator Peter Imhof wollte auch sein Glück versuchen und tat so, als müsse er niesen, aber kein Mucks von den Fans. *lol* Ein kleiner Junge ist auf die Bühne gesprungen und rannte zu Fady. Das fand ich so süß. Fady freute sich, schaute zum Kleinen und sagte „Hallo“, doch da kam schon eine Frau von der Crew, die den Jungen von der Bühne holte. Fadys Blick dazu, er hat so gegrinst. Dann ging die Liveschaltung los und Fady hatte das wohl nicht mitbekommen und fragte danach „Ahhh war das live? Oh wie peinlich“, da er sich etwas versprochen hatte. Er dachte wohl, das wäre eine Probe.
Fady ist dann gleich wieder verschwunden und wir stellten uns zur Autogrammstunde an. Die Schlange an Fans wurde immer länger und nahm kein Ende. Die Securitys fingen an eine Absperrung aufzustellen und wir wurden zusammengepresst. Ich hab mich wie im Käfig gefühlt, rechts und links von Fans eingedrückt. Das lustige war, der aufblasbare Unterstand, dort wo Fady gleich sitzen wird, lies plötzlich Luft und sackte zusammen. Also wurde ein Sonnenschirm geholt. In dieser Zeit stand Fady auf der Bühne, musste ein kleines Interview geben und Fotos für die Presse machen. Mit etwa 5 Minuten Verspätung, so 15:05 Uhr kam Fady endlich und die Autogrammstunde begann... Ich muss sagen, dass sich die Fans sehr ruhig und vorbildlich verhalten haben. Es gab kein Gedränge, kein Geschubse, nichts. Ich hab auch versucht ein paar Fotos von Fady zu machen, was etwas schwierig war, aber am Ende hat es dann doch noch geklappt. Als ich an der Reihe war und vor Fady stand, schaute er mich an und sagte mit einem lächeln „Hallo“...ich tat es ihm gleich, obwohl ich so gezittert habe. Er nahm eine Autogrammkarte und fragte mich „Für wen?“, aber da die Musik zu laut war, hatte er mich nicht verstanden. Deshalb beugte er sich nach vorn und hielt mir sein Ohr hin. Ich sagte meinen Namen noch mal direkt in sein Ohr...in dem Moment war ich ihm so Nah. Er nickte und wiederholte meinen Namen und fragte, ob hinten ein i oder y hinkommt. Dann sagte Fady „bitteschön“ und ich bekam die Autogrammkarte. Ich fragte ihn, ob ich noch dreie haben kann. Er meinte „Einfach so?“ und gab mir erst nur 2 Karten. Ich war etwas verwirrt und sagte „Ja, eins noch“. Er schaute mich an und machte ein fragendes Gesicht. Er hatte mich wohl nicht richtig verstanden. Also sagte ich noch mal, ob ich noch eine Autogrammkarte haben kann und daraufhin sagte Fady „Ah“ und gab mir noch eine. Und schon war ich wieder aus der Absperrung raus und zusammen mit Nelly ging ich zur Bühne, wo in 30 Minuten die Sendung beginnen sollte.

 

 

Wir hatten Glück, dass sifady.jpgch die meisten Fans noch bei der Autogrammstunde befanden, somit hatten wir unsere 1. Reihe gesichert und entschieden uns, uns dort hinzustellen, wo Fady nachher singen wird. Die halbe Stunde wollte einfach nicht vergehen, es wurde immer wärmer. Der Animateur auf der Bühne versuchte die wartenden Leute zu unterhalten und Stimmung reinzubringen. Er kündigte Lieder an, die gespielt wurden und sang laut mit. Er schwitzte ganz schön und hoppste über die Bühne als mache ihm das nichts aus. Plötzlich kam er mit seinem Mikro zu mir...ich hab nen Schreck gekriegt...und sagte „Geht’s dir gut?“ und fragte irgendwie (weiß den genauen Wortlaut nicht mehr) „Hast du die 1. Reihe für Fady gesichert?“ und ich hab da einfach nur genickt. War ich froh, als er wieder weg war. Dann sagte er plötzlich, dass es in Bautzen nen Stromausfall gab, weil ein Bagger die Hauptleitung durchquert hat und es war nicht klar, ob die Sendung ausgestrahlt werden konnte. Aber jetzt war der Strom wieder da. *freu*
Punkte 16 Uhr ging die Sendung los...Fady schrieb weiterhin fleißig seine Autogramme, mindestens noch 15 Minuten lang.
Den Anfang machte DJ Wheels, der seine Sportkünste zum Besten gab und ich war echt begeistert. Schon bei der Probe sah ich ihm fasziniert zu. Er schien mir auch sehr nett und sympathisch zu sein.
Ich merkte, dass die Fans sich umdrehten und zum Auto schauten. Ich drehte mich auch um und sah Fady dort stehen, der gleich ins Auto einstieg und erst mal eine Weile sitzen blieb. Ein Security kam zu uns und meinte, wir sollen ein bisschen nach rechts rücken, weil wir irgendwie im Weg standen. Der Moderator kündigte das nächste Thema an, dass es um Autos geht und da fuhr es auch schon zur Bühne vor. Direkt neben uns hielt er an und Fady hüpfte auf die Bühne. Da stand er dann direkt vor mir und sang „Blessed“. Leider war es nur Playback, aber es war so schön, dass er öfters in unsere Richtung geschaut hat. Er kam rüber wie ein „Junge von nebenan“, sehr natürlich und seine Tanzeinlagen waren richtig sexy. Durch sein offenes Hemd konnte ich seine Haut glänzen sehen und auch seine Haarstoppeln. :-D Dann ging er zum Talk und als Peter Imhof sagte, dass es auf der Bühne 48 Grad warm sei, sagte Fady „Es liegt an mir“. Fady wollte gerne dieses Auto geschenkt haben, es fand es so toll.
Während die drei Kartoffelschäler ihren Einsatz hatten, stand Fady wieder mit seiner Band auf der Bühne, was aber von den Zuschauern zuhause keiner sehen konnte. Fady fächelte sich Luft zu und sagte zu uns „Hot“...ein Fan sagte zu ihm „Du wolltest es doch immer so haben“ und jemand bot ihm seinen Ventilator an. Er nahm es kurz in die Hand, wenn ich mich nicht täusche und gab es mit einem lachen zurück. Neben mir stand auf der Bühne die Gitarristin...sie stimmte eine Melodie an. Fady ging zu ihr und hat leise angesungen. (Die Zuschauer hatten zu der Zeit immer noch ihre Kartoffelschäler auf der Bildröhre) Er stand da direkt vor mir, ich wär fast ins Koma gefallen... wegen seinem Gesang. Ich bekam Gänsehaut, er sang mal tief, dann wieder hoch. Es war unglaublich. Der Moderator fragte Fady irgendwie was er vom Kartoffelschäler hält und er meinte, dass er so was gerne haben würde. Da sagte Peter Imhof „Okay, du bekommst den Kartoffelschäler für 1,99 Euro und nicht das Auto.“, da mussten beide lachen.
Dann kam Peter Imhof zu ihm und es war soweit, er sang „Papillon d´amour“. Ich liebe dieses Lied. Fadys Augen haben geleuchtet, er hat mit der Kamera gespielt und sich immer zu ihr gedreht. Der Kameramann hang uns ziemlich auf der Pelle...mal kam er von hinten, schubste uns weg und kletterte auf die Bühne, dann wollte er wieder runter und wir mussten wieder Platz machen. Der filmte auch immer vor unserer Nase, also wenn schon die Fans, dann immer unsere Ecke. Ich hab fast die Krise gekriegt, wenn er die Kamera direkt in mein Gesicht hält. Beim Talk hatte Nelly Fady gefilmt und der Kameramann kam ziemlich Nah an sie ran und filmte ihre Kamera.
Fady sang dann noch „Show me your love“ und sagte, dass es wahrscheinlich die nächste Single ist. Je öfter ich dieses Lied höre, umso mehr liebe ich es. Der Moderator fragte an wen er denkt, wenn er so ein Lied singt und Fady antwortete „An Luna“. Von Luna soll es auch bald Autogrammkarten geben, er will sie groß rausbringen. Es berührt mich immer, wenn er von Luna erzählt. In ein paar Monaten will Fady auch versuchen deutsche Lieder zu schreiben. Bis dahin möchte er seine Sprache verbessern. Während der Sendung wurden auch Anrufer durchgestellt. Es wurden typische Fragen gestellt, wie z.B. mit wem er von den DSDS-Kandidaten noch Kontakt hat, was sein Name bedeutet (das fand ich auch interessant...Fady erzählte, dass sein Name „Retter“ heißt und Jesus bedeutet. Ich bin ein Engel, sagte er. ). Ein Anrufer hatte sich zunächst vorgestellt, aber vergas die Frage zu stellen. Somit war erst mal Funkstille bis Peter Imhof sagte „Ihre Frage bitte“. Da musste Fady so lachen. Einer fragte, ob es von Fady eine Biographie geben wird, da sagte, dass er zwar viel in seinem Leben erlebt hat, aber er möchte noch warten, da er nur von seiner Karriere berichten wird. Es wird bald ein Kinderbuch erscheinen, da ihn viele Mamas darauf angesprochen haben. Er wird die Bilder selber malen. Peter Imhof fragte in die Runde, wer sein Kinderbuch kaufen würde. Alle Hände gingen nach oben....okay, die erste Auflage ist schon vergriffen, obwohl sie noch gar nicht erschienen ist, sagte er. Das gleiche fragte er auch bei Fadys Modekollektion und sagte wieder „Okay, die erste Auflage ist schon vergriffen“.
Zum Finale kam Fady wieder auf die Bühne. Es war der krönende Abschluss. Die anderen machten es sich im Kinderpool gemütlich. Der Moderator machte eine falsche Ansage. Er sagte, dass Fady jetzt Blessed singt, tatsächlich sang er aber „Sway“. Da sind die Fans so richtig abgegangen. Sway war so was von geil, besonders wie er getanzt hat. Er bewegte sich zum Lied und wagte einen Hüftschwung nach dem anderen. Als er merkte, dass der Kameramann seinen Arsch filmte, wackelte er mit seinem Hintern und fing an zu grinsen.
Dann war auch schon Schluss. Fady blieb noch etwa 5 Minuten auf der Bühne und unterhielt sich mit seiner Band. Ich hab ein paar Worte aufgeschnappt, da ging es um seinen Neffen und einer Autogrammkarte!?!?! Er wollte eine Autogrammkarte für seinen Neffen, aber keine Ahnung von wem.
Und so ging ein wunderschöner Tag zu Ende. Diesen Tag vergesse ich niemals.

Repost 0
Published by traumland87 - in Konzerte
Kommentiere diesen Post
22. Mai 2011 7 22 /05 /Mai /2011 19:41

Das Konzert in Leipzig sollte in meinen Augen die Stunde der Wahrheit sein... Soll bedeuten, dass ich schon mit dem Gedanken hingegangen bin, herauszufinden, ob mich Daniel mit seiner Musik und der Show, die er auf der Bühne abliefert, noch begeistern kann. Seine Leistung war über die Jahre hinweg sensationell, keine Frage, aber mir war es wichtig, ob er irgendwelche Gefühle in mir weckt. Mein letztes Konzert lag 4 Jahre zurück,...danach trennten sich unsere Wege.... Was wird mich diesmal erwarten?

Die Hinfahrt verlief ein bissl chaotisch. Man muss bedenken, dass wir ohne Navi gefahren sind und vor uns plötzlich das Schild „Umleitung“ auftauchte. Großes Stöhnen im Auto. Aber wir ließen uns nicht unterkriegen und haben uns recht zügig nach Leipzig durchgekämpft.

Als Einlass war, führte uns eine sehr lange Treppe in den Konzertsaal. Die Flure waren dekorativ hergerichtet. Mal stand eine Couch mit Kissen, an anderer Stelle stand ein gedeckter Tisch mit Geschirr und Weingläsern. Dies diente alles nur als Ambiente und wirkte sehr elegant. Der Konzertsaal war ein etwas kleiner Raum und nach den Sitzreihen und Plätzen zu urteilen, passten etwa 265 Menschen rein. Etwas seitlich von der Bühne stand ein großer Kerzenständer. Der Saal wirkte auf mich sehr angenehm und ließ eine warme und vertraute Atmosphäre spüren.

Die Wartezeit nach Einlass war recht kurz. Im nu kamen die Bandmitglieder auf die Bühne und Daniel als letzter hinterher. Als sehr positiv empfand ich sein Engagement, das Publikum zum „Mitmachen“ zu animieren. Daniel hob seine Arme in die Luft und klatschte...sofort stimmte das Publikum mit ein und tat es ihm nach. Das gab ein sehr schönes Bild des Zusammenhalts. Wenn alle in dieselbe Richtung blicken, kann gemeinsam etwas Großes aufgebaut werden, genau so habe ich den Augenblick empfunden. Bei fast jedem Lied, gerade bei den schnelleren, sind alle aufgestanden und haben mitgewippt. Ab und zu, ich glaub 2 oder 3 Mal hat Daniel gesagt, dass wir uns wieder setzen dürfen, dafür sind die Stühle ja da. Einmal piepte es durch die Funkwellen eines Handys. Daniel war ganz irritiert und sagte, er habe kein Handy dabei und zeigte aus Spaß auf jemanden in der 1. Reihe. Seine Sprüche mittendrin waren recht witzig. Fand ich toll, dass er noch bissl Show gemacht hat.

Entweder ging das Konzert gar nicht so lange oder die Zeit verging viel zu schnell.

Ich war überrascht, dass doch einige deutsche Lieder gesungen wurden, obwohl sicher keiner damit gerechnet hatte. Auf viele ältere Lieder hab ich mich gefreut, wie Liebe Nation oder Rebell. Das hat mich gleich an die alte Zeit erinnert....an mein letztes Konzert vor 4 Jahren, dort wurden diese Lieder auch gesungen. Da wurde mir gleich bewusst, was ich alles schon erlebt habe. In zwei neue Lieder hab ich mich sofort verliebt und hör sie mir auch jetzt ganz oft bei YouTube an. Und zwar „The future lies within our hands“ und „Für Dich solls rote Rosen regnen“.

Daniel hatte richtig gute Laune an diesem Abend und ließ es uns spüren, dass es ihm gut geht. Während des Konzertes, ganz zum Schluss erwähnte er auch, dass er anschließend mit uns feiern wird. Auf der ASP wurde extra für ihn ein Tisch hingestellt, direkt vor mir, wo ich ihn schön im Blick hatte. Dabei konnte ihn so schön beobachten wie er gelacht hat und einfach nur glücklich wirkte. Den Anfang der ASP fand ich jetzt nicht so toll, denn wer schon mit dem Essen fertig war, saß im Prinzip nur rum. Es gab zunächst keine Musik, erst als Daniel aufstand und den CD-Player bediente. Er war auch schnell von Fans umringt. Es tat auch mal gut, ihn zu beobachten wie er als „privater Mensch“ ist. Auf der ASP konnte er einfach er selbst sein. Man konnte mit ihm Gespräche führen, er hat geduldig jeden Fotowunsch erfüllt, auch wenn man ihn 3 oder 4 Mal danach fragt. Früher, also vor 4 Jahren hätte ich mich nie getraut zu Daniel zu gehen, da hab ich jedes Mal gezittert, sobald er in der Nähe war. Das war diesmal anders. Ich hab ihn nicht als Star gesehen, sondern als ganz normalen Menschen wie du und ich. Zu später Stunde ging Daniel selbst auf die Tanzfläche und tanzte.

Mein Fazit: Die Gefühle, die ich früher immer während eines Konzertes oder vorher schon hatte (das Aufgeregt sein, das „Kribbeln im Bauch“) sind nicht mehr da. Seine Leistung auf der Bühne ist sensationell, stimmlich perfekt, singt Lieder die mir gefallen, animiert das Publikum zum Mitmachen, haut witzige Sprüche raus... Mir ist noch aufgefallen, dass er verdammt guuuut aussieht. Ich mochte (früher) diese Anzüge nicht und Jazz schon gar nicht, aber all das kam in Leipzig nicht zum Vorschein. Bloß gut. Der lockere Daniel ist mir lieber.

Als Mensch ist Daniel sehr liebenswert, ich mag ihn. Er ist anders als die anderen Künstler.

Ich bin der Meinung, dass mir das Konzert schon was gebracht hat. Als Fan würde ich mich jetzt nicht bezeichnen, weil es bis dahin noch ein langer Weg ist. Da gehört sicher noch mehr dazu als nur ein Konzert zu besuchen... Ich bin aber bereit, mich darauf einzulassen. Auf jeden Fall werde ich mich intensiver mit ihm beschäftigen und die Zukunft entscheiden lassen, wie es weitergeht...

Das Konzert in Leipzig war auf jeden Fall sehr schön und ich bereue es nicht, dabei gewesen zu sein.danielundich.jpg

Repost 0
Published by traumland87 - in Konzerte
Kommentiere diesen Post
21. Mai 2011 6 21 /05 /Mai /2011 10:19

Das Konzert von Helene hat mich so sehr aufgewühlt, dass an Schlaf nicht zu denken ist, also lass ich pa200280.jpgeuch ein Stückchen an meinem Erlebnis teilhaben.
Nach dem Einlass hatten wir noch 30 Minuten zur freien Verfügung, da der Saal erst kurz vor Konzertbeginn geöffnet wurde. So konnte jeder in Ruhe am Fanartikelstand stöbern, was trinken oder was essen. Lief alles sehr relaxt ab, ohne Hektik. Das Publikum war sehr gemischt, von Kleinkind bis Oma & Opa war alles dabei, wobei die ältere Generation natürlich in der Überzahl war.
Ich saß in der 2. Reihe und war erstaunt, dass ich direkt vor der Bühne saß. Da war absolut kein Graben bzw. kein bisschen Platz zwischen der Bühne und dem Publikum. Helene so nah. Die Bühne wurde mit einem riesen großen weißen Tuch abgedeckt, der zu Boden fiel, als Helene auf die Bühne kam. Ein tosender Beifall... Sie ist so eine zierliche Maus und relativ klein, aber die Kleider, die sie auf der Bühne trägt, funkeln richtig und sind sehr edel....glamourös!!!
Helene ist der pure Wahnsinn, sie muss man einfach erlebt haben. Sie hat an Liedern eine große Palette geboten.
Einmal sagte sie, dass Künstler erst Geschichte schreiben, wenn sie gestorben sind, aber Michael Jackson hat schon zu Lebzeiten Geschichte geschrieben. Wir sollen ihn in Erinnerung behalten und als Gedenken an ihn, hat sie 2 Lieder von ihm gesungen..."We are the world" und das andre fällt mir grad nicht ein. Plötzlich wurde es mucksmäuschenstill im Saal, jeder hat den Atem angehalten. Helene hat so gefühlvoll gesungen mit ihrem Chor an der Seite, der im Refrain mitgesungen hat. Sie stand dabei auf einem Podest, der in der Höhe ging und sie schwebte in der Luft.
Ihre Tour heißt ja "So wie ich bin" und wie sie auf diesen Titel gekommen ist, hat sie uns erklärt. Alles was in den Zeitungen geschrieben wird, sei falsch und gelogen. Sie bedankt sich bei ihrem Publikum, dass sie sein darf, wie sie ist und dass wir sie mögen, so wie sie ist. Deswegen möchte sie mit ihren Liedern zeigen, wie sie wirklich ist. Sie hat ein eigenes Magazin geschrieben, über 80 Seiten lang mit neuen Fotos und neuen Infos rund um sie. Das gibt es nur bei den Konzerten zu kaufen. Weil die Presse viel unwahres schreibt, möchte sie mit dem Magazin alles richtig stellen.
Mir ist aufgefallen, dass sie einen Ehering trägt, der schön silbern glitzerte. Das Konzert wurde auch gefilmt, stand ne Kamera am Gang.

Osterferien mit Thomas Cook

Nach dem sie sich umgezogen hatte, kam sie mit einem Dschungel-Kleid zurück :) und auf der Leinwand wurde das Musical "Der König der Löwen" eingeblendet. Wahnsinn was dann abging. Mitten im Publikum flogen Vögel über unseren Köpfen hinweg, also die Vögel, die im Musical benutzt werden. Ihre Tänzer haben die Bühne eingeheizt, sind nur so übers Parkett gehüpft. Helene stand wieder auf dem Podest und sang zwei Lieder vom Musical, erst auf englisch und den Rest auf deutsch weiter. Sie hat so viel Power gegeben und richtig kräftig gesungen, da hat echt der Saal getobt. Dann wurde es ruhiger als sie "Candle in the wind" von Elton John anstimmte.
Einmal saß sie auf einer Schaukel, der in der Luft schwebte. Ein langer Schleier hing bis zum Boden runter. Hab mich so gefreut, dass sie "Wolkenträumer" gesungen hat. Im Vordergrund war ein langes weißes Tuch, das von der Decke herab hing. Ein Kunstturner hat an dem weißen Tuch einige Kunststücke vorgeführt. Das alles sehr gefährlich aus. Helene hat auch ständig zu ihm geschaut.
Ganz hinten aus dem Publikum kamen drei Musiker mit ihren Blasinstrumenten hervor und sind durch die Reihen gegangen. Sie sind meist bei jeder Reihe stehen geblieben und haben eine Melodie von Helenes Lied gespielt.
Helene fragte das Publikum, ob es jemanden gibt, der unglücklich verliebt ist, bei dem der "Glückliche" sich nicht öffnet und die Liebe nicht erwidert. Es hat sich natürlich niemand gemeldet. rofl Sie war ganz erstaunt und sagte "Na, in Cottbus sind wohl alle glücklich vergeben, was? An eurer Stelle würde ich mich auch nicht zu erkennen geben, gerade wenn derjenige neben einem sitzt". ;) Dann hatten sich aber doch 4 Leute gemeldet und Helene sagte "Ah okay, machen wir nachher eine Partnerbörse auf."
Sie stimmte "Lass mich in dein Leben" ein und forderte, dass zuerst die Frauen und Kinder sehr gefühlvoll und voller Sehnsucht "Lass mich in dein Leben" singen sollen. Oh oh, das ging schief auweia , war nur ein Flüstern zu hören. Damit war Helene nicht zufrieden und wir mussten nochmal...diesmal war es bissl besser und Helene sagte "Jetzt hab ich sogar etwas Gänsehaut". Danach waren die Männer dran und die waren richtig laut.
Der Typ eine Reihe vor mir war auch zum piepen. Helene hatte nen Medley gesungen, erst ein Lied von ihr und danach gleich "Über sieben Brücken musst du gehen". Jetzt waren wir dran, wir haben weitergesungen...."Über sieben Brücken musst du gehn" und der Typ eine Reihe vor mir "um Helene zu sehn". rofl Helene und ihre Backgroundsänger haben nen Lachflash gekriegt. Sie mussten so lachen.
Dann sagte Helene, dass sie sich manchmal einsam fühlt und ihr hilft es, wenn sie das Lied "All by myself" hört. Das hat sie dann gesungen und "Raise me up" gab sie auch zum Besten. In einem Wahnsinnskleid und vor ihr schwebten Tücher auf der Bühne, die sich um ihren Körper wickelten.
Sie hat mit ihren Tänzern auch richtig losgelegt. Hat mit ihnen wild getanzt und hat sich auf dem Podest nach hinten fallen lassen, direkt in die Arme der Tänzer. Auf der Bühne schwebte so ein Vierreck in der Luft. Daran hat der Kunstturner wieder einige Kunststücke gezeigt. Selbst Helene saß auf dem Viereck drauf, schwebte in die Höhe und hat sich in der Luft, viele Meter über der Bühne kopftüber fallen lassen. Schock WAHNSINN. Dann saß sie mal in Krätsche da oder lag richtig auf dem Viereck drauf ohne sich festzuhalten. Sie hat vielleicht Mut. niederwerfen Sie ist sehr sportlich, mannoman.
Zwischendurch sind immer wieder Leute vor zur Bühne und haben ihr Blumen und Geschenke überreicht. Sie bekam eine Henne aus Schokolade, dann kam die nächste, die hat auch eine Henne geschenkt. rofl Helene dann nur "Ist heut der Tag der Hennen!". :)
Dann stand die Bühne in Flammen, überall war Feuer... Ich will dieses Fieber spürn. :) Hat sie echt schön gesungen.
Vor allem hat sie auch mal ohne Instrumente gesungen, nur ihre Stimme.
Zum Schluss hat sie noch Zugaben gegeben. Aber wir haben sie natürlich nicht gehen lassen :-D und so hat Helene noch eine Zugabe gegeben und noch eine. Sie sagte "Ach machen wir noch eine." :D
Das Konzert ging exakt 3 Stunden und 10 Minuten.
Dann hieß es anstellen und auf die Autogrammstunde warten. Sie hat sich für JEDEN die Zeit genommen und gleich zu Beginn gesagt, dass wir nicht drängeln brauchen, da sie solange macht, bis alle dran waren. :-) Jeden Wunsch hat sie erfüllt, sogar mein Foto hab ich bekommen. Ein netter Security hat es geschossen und zu mir gesagt, es sei sehr schön geworden.
Es war ein gelungener Abend. Mit Worten kaum zu beschreiben. Helene ist EINMALIG und hat alle Erwartungen übertroffen. Jeder Cent war es wert. Fotos folgen noch....

Repost 0
Published by traumland87 - in Konzerte
Kommentiere diesen Post