Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
27. August 2012 1 27 /08 /August /2012 15:01
Heute möchte ich euch einen Wettbewerb präsentieren, der von Super Million Hair gestartet wurde. Super Million Hair ist ein weltweit führender Anbieter von Streuhaaren zur Haarverdichtung. Es handelt sich hierbei um den Wettbewerb "Profi-Hairstylist 2012". Es werden Hairstyling-Talente gesucht, die volles Haar in zehn Sekunden zaubern können.
Super Million Hair-Startseite
Bist du Frisör und/oder Stylist? Genau DU wirst gesucht. Bewerbe dich ab sofort als "Profi-Hairstylist 2012" bis zum 15.September 2012 bei Super Million Hair. Dazu musst du die Jury mit deinen Vorher-/Nachher-Stylings unter Verwendung des Produktes Super Million Hair überzeugen. Gehörst du zu den drei besten Kandidaten, wirst du vor einer prominenten Jury treten. Dazu gehören unter anderen der "Hausfrauenflüsterer" Ralf Kühler und Oliver Szilagyi, der Hair- und Make-up Artist mit weltweitem Renommee und Chefedakteur des "74 Mag". Das Duell der drei Besten findet am 21.Oktober 2012 auf der Messe "Haare 2012" in Nürnberg" statt. Dort tretet ihr gegeneinander an und müsst euch vor der Jury beweisen. Dieses Finale wird live übertragen und vom TV-Moderator Ralf Kühler moderiert. Der Gewinner des "Profi-Hairstylist 2012" erhält ein Preisgeld in Höhe von 1.000 € und wird auch das neue Werbegesicht für verschiedene Kampagnen.
74 Mag, das Magazin für Haarkultur, unterstützt den Wettbewerb als Kooperationspartner.
Weitere Informationen zum Wettbewerb „Profi-Hairstylist 2012“ auch unter www.profi-hairstylist.de

 

Repost 0
6. Dezember 2011 2 06 /12 /Dezember /2011 10:46

Bei Steffi findet jeden Tag eine tolle Verlosung statt, ganz im Zeichen des Adventskalenders.

Hinter dem 1. Türchen hat sich ein 25 Euro Gutschein von Limango-Outlet versteckt.

Wollt ihr noch daran teilnehmen?

Dann hier entlang:

http://steffis-welt-der-wunder.blogspot.com/2011/12/1-turchen-adventskalender.html

 

Am heutigen 6. Dezember wartet aber schon ein neues Gewinn auf den Glücklichen. Heute gibt es einen Gutschein von MyChoc zu gewinnen.

 

Zur Teilnahme gelang ihr hier:

http://steffis-welt-der-wunder.blogspot.com/2011/12/6-turchen.html

 

Schaut doch auch bei MyChoc vorbei:

www.my-choc.com

Repost 0
27. Mai 2011 5 27 /05 /Mai /2011 20:27

Ich schaue normalerweise jeden Tag ins Aquarium und beobachte die Fische, zum einen weil es beruhigend ist und zum anderen haben die Fische mittlerweise Vertrauen gewonnen, so dass sie von allein an die Glasscheibe kommen. Manchmal denke ich, sie mögen es, wenn jemand in ihrer Nähe ist und sie einen Menschen um sich herum haben. Ich habe sogar Lieblingsfische, die ich immer zuerst begrüße und die ich in mein Herz geschlossen habe, obwohl ich natürlich alle gern habe. :)

 

Vor etwa 2 Wochen haben wir uns 8 neue Fische besorgt, da 3 Fische gestorben waren. Es war kein schöner Anblick, diese 3 Fische tot auf dem Boden liegen zu sehen. Ein Fisch fiel wie ein Stein zu Boden als ich gerade ins Aquarium geschaut habe. Ich habe ihn sterben sehen. Mich traf der Schlag, ich möchte es kein zweites Ma erleben!!

 

Nun hatten wir 8 neue Fische besorgt, damit das Aquarium wieder aktiver und lebendiger wird und die noch vorhandenen Fische wieder Mut bekommen und neue Freunde finden. Ziemlich schnell haben sich die Neuankömmlinge eingelebt und toben mit den "älteren" Fischen um die Wette. Sie wurden gut aufgenommen und haben jetzt ihren Platz im Aquarium gefunden.

 

Als ich heute ins Aquarium geschaut habe, musste ich mit erschrecken feststellen, dass ein Fisch, der zu den "Neuen" zählt und in Schwärmen lebt, nur ein Auge hat. Ihm fehlt ein Auge, dort ist nur ein Loch zu sehen. Ich dachte, ich seh nicht recht. Wie kann das  passieren? Wann ist das passiert? WARUM?

 

Die Fragen kann uns keiner beantworten. Entweder hatte er bereits ein Auge verloren als wir ihn gekauft haben oder ihm ist im Aquarium etwas zugestoßen. Im Internet las ich, dass es nicht schlimm sei, wenn ein Fisch nur noch ein Auge hat. Sie können weiterleben. Zumindest bewegt er sich öfters abseits und entfernt sich von der Gruppe. Wir haben 5 oder 6 Fische von dieser Sorte und er kriegt das wahrscheinlich nicht rechtzeitig mit, wenn sie woanders hinschwimmen, daher ist er öfters allein.

 

 

Das war mein Wort zum Freitag! Mein Fazit: Jeder Mensch und jedes Tier ist verschieden. Akzeptier ihn so wie er ist, denn jeder hat ein schönes Leben verdient. Es kommt nicht auf das Äußere an, die inneren Werte zählen! 

 

Repost 0
25. Mai 2011 3 25 /05 /Mai /2011 22:28

Letztes Jahr stand ich vor einer richtig großen Herausforderung. Mein erster selbstfinanzierter (!) Urlaub stand bevor und die Reise war gewiss nicht billig...ach wo, wer Erholung vom Feinsten möchte und etwas Luxus noch nebenbei braucht, sollte sich schon eine Kleinigkeit kosten lassen. Zumindest sollte die Reise in die Türkei gehen, ans warme Mittelmeer.

Anfangs war ich sehr nervös, weil ich Angst vor dem Fliegen hatte und mir die schlimmsten Bilder ausmalte. Selbst die Wundermittel aus der Apotheke halfen nicht - es wurde eher noch schlimmer. Im Stillen hatte ich es bereut, wieso ich die Reise gebucht habe und warum ich so eine große Anstrengung erst mitmachen musste....

Nun ja, irgendwann kam der Tag der Hinreise.... Obwohl jeder Mensch Urlaub braucht, wollte ich lieber arbeiten gehen. Meine Angst wurde größer und größer. Im Auto auf dem Weg zum Flughafen hab ich schnell noch nen Gebet in den Himmel losgelassen mit der Bitte, dass wir alle heil und unbeschadet in der Türkei ankommen mögen.

Im Flughafen angekommen verflog meine Aufregung als ich meine Arbeitskollegin suchte, die im selben Flugzeug sitzen würde. Ich fand sie mit der Zeit auch, aber sie sah mich nicht, da sie lieber in den Geschäften stöberte und wir saßen schon hinter der Absperrung. Erst im Flugzeug drin konnten wir uns begrüßen als sie an mir vorbei ging.

Der Flug an sich war sehr erholsam. Ich nahm mir ein Kissen und versuchte ruhig zu bleiben. Am Ende fragte ich mich ernsthaft, was jetzt so schlimm am Flug gewesen sein soll, warum ich vorher so eine Panik gemacht habe. Es ist nichts anderes als würde ich im Zug sitzen, genau das selbe Gefühl.

Dann endlich...die Türkei kam näher und wisst ihr was, ich finde das Land sooo schön. Die Türkei hat wunderschöne Plätze, wenn ich an die Pamukkale denke oder den Taurusgebirge oder die vielen Höhlen, also zu Besichtigen und zu Erleben gibt es hier viel. Die Menschen sind freundlich und nett....ja sie würden ihr letztes Hemd mit den Touristen teilen. Kommt man auf einen Platz, wo die türkischen Menschen gerade essen, bitten sie dich, dass du dich dazusetzt und ein Glas mit trinkst. Sie haben selber nicht viel Geld, aber teilen gerne mit Anderen. Das rechne ich den Menschen in der Türkei hoch an. Auch sonst wurden wir auf den Märkten herzlich empfangen und alle waren freundlich zu uns. Die Komplimente der Männer lass ich jetzt mal weg...hihi....

 

Mein Fazit: Ich würde jederzeit wieder in ein Flugzeug steigen, um andere Länder kennenzulernen. Am liebsten möchte ich so viel neues erleben, wie es nur möglich ist. Die Türkei ist nur der Anfang...ein wunderschönes Land!! Die Welt hat noch mehr zu bieten.... Spring über deinen Schatten und besieg deine Ängste, dann wirst du Momente erleben, die du sonst versäumt hättest.

Repost 0
21. Mai 2011 6 21 /05 /Mai /2011 16:59

Ich werde diesen Blog als "Tagebuch" nutzen und öfters mal nen Eintrag über mein Leben hinterlassen. Nachts hatte ich einen Traum, es ging um eine Kollegin meiner früheren Arbeitsstätte. Gestern erfuhr ich, dass sie ihr drittes Kind zur Welt gebracht hat, ein Mädchen namens Elaine und heute Nacht habe ich von ihr geträumt. Im Traum war ich auf einer Feier. Es waren Menschen um mich herum, nur ihre Gesichter konnte ich nicht erkennen, aber sie waren mir vertraut und es müssen Menschen sein, die in meinem Leben eine Rolle spielen. Meine ehemalige Kollegin kam auf mich zu und nahm mich in den Arm. Sie ging sehr fürsorglich mit mir um und ich konnte ihr alles erzählen was mir auf dem Herzen lag. Sie nahm mich wieder in den Arm. Ich spürte eine enge Verbindung zu ihr, ja fast schon Vertrauen und dass sie mich verstand.

Leider klopfte es dann und meine Eltern kamen ins Zimmer, um nach mir zu sehen, daher endet der Traum hier...

 

Ich werde jetzt wieder nach draußen gehen. Wir haben schließlich Besuch und die zwei sind so lustig, dass es schön und befreiend ist, mit ihnen zusammenzusitzen!!

 

Man liest sich...bis zum nächsten Mal in meiner Welt :-)

Repost 0