Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
22. Mai 2011 7 22 /05 /Mai /2011 20:30

Wahre Liebe

Zerstört lag ich am Boden, verschwunden war die Kraft zum Leben,
Chaos herrschte überall, plötzlich tauchst Du auf, hast mir Schutz gegeben.
Rettung in letzter Sekunde, sonst wäre viel schlimmeres passiert.
Du warst mir völlig fremd, dennoch haben Dich meine Ängste interessiert.

Mich überkam ein beklemmendes Gefühl, warum warst Du sehr besorgt um mich?
Zu meinen Freunden zähltest Du nicht, wir gingen getrennte Wege, eigentlich.
Unter Tränen las ich Deine lange Nachricht, jedes Wort versetzte mir ein Stich ins Herz.
Worte, die mir die Augen öffneten, sie vertrieben jeglichen Schmerz.

Plötzlich hast Du mir versprochen, Du wirst mich nie mehr alleine lassen,
jederzeit warst Du erreichbar sobald ich Dich brauchte, darauf konnte ich mich verlassen.
Nächtelang führten wir Gespräche, bei Dir konnte ich das Gefühl von Geborgenheit erleben,
ehrlich sagtest Du mir ins Gesicht, Du hast Angst, ich würde mein Leben erneut aufgeben.

Wochen vergingen, wir kamen uns näher, das erste Treffen stand bevor,
liebevoll nahmst Du mich in die Arme, flüsterst mir ins Ohr „Pass auf Dich auf, nimm das Leben mit Humor!“
Du holtest mir die Sterne vom Himmel, hast es geschafft, dass die Sonne wieder in mein Herz scheint.
Es entwickelte sich eine „Vater – Tochter – Beziehung“, vor lauter Rührung habe ich geweint.

Oft bin ich zu Dir geflüchtet und fühlte mich gut aufgehoben,
jeder Gedanke drehte sich nur um Dich, egal ob bei Sonnenschein oder wenn draußen die Winde toben.
Eines Tages brannte **Liebe** auf meinen Lippen, gegen das entfachte Feuer im Herzen war ich machtlos,
getraut hab ich mich anfangs nie Dir die Wahrheit zu sagen, stattdessen fragte ich mich oft „Was war los?“

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare